Trari Trara der Rhabarber ist wieder da!
Nicht nur, dass wir nach jedem Herbst den Frühling als Jahreszeit wieder herbei sehnen, er bringt auch einfach das tollste Gemüse mit sich – den leckeren und besonders vielfältigen Rhabarber. Wer liebt denn nicht dieses grandiose Zusammenspiel von Säure und Süße?
Wir haben uns für ein klassisches Rhabarber-Streusel Rezept entschieden. Das schmeckt und ist easy!

20150429_RhababerStreusel_Makro1+L+B

Here we go!

Zutaten

Für eine m x n cm große Backform (Maße werden nachgeliefert)
Boden (=Rührteig)
200 ml Milch
1 Packung Vanillepuddingpulver
4 Eier
250g Zucker
200 ml Öl
300g Mehl
1 Packung Backpulver

Streusel
125g Butter
200g Mehl
100g Staubzucker
1/2 TL Zimt

Belag
500g Rhabarber
etwas Kristallzucker

20150429_RhabarberStreusel+L

Zubereitung

Die Streusel
Als erstes machen wir die Streusel fertig. Die kannst du dann einfach wegstellen (am besten in den Kühlschrank) bis alles andere fertig ist.
Mehl, Staubzucker & Zimt zusammen in eine Schüssel geben, in der du noch gut dann mit der Hand den Teig zu Streusel kneten kannst. Wir sind Fans von Handarbeiter was Streusel oder Mürbteig angeht. Das kann keine Küchenmaschine so gut 😉
Dann die Butter dazu, am besten benutzt du eine Reibe und reibst die Butter wie einen Käse zu den trockenen Zutaten. Die Butter sollte frisch aus dem Kühlschrank kommen, dann gelingen die Streusel am Besten.
Anschließend alles schnell zu einen krümmeligen Teig verarbeiten (Workout inklusive) und ab damit in den Kühlschrank.

Der Belag
Das ist ziemlich easy: Rhabarber schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Beiseite stellen.

Ofen vorheizen auf 180°C Heißluft.

Der Boden
Der Rührteig ist ein universell einsetzbarer Boden und besonders zu empfehlen bei Früchtekuchen. Wenn man möchte und es passt, kann man ihn mit Kakao zu einem dunklen Teig verwandlen, oder mit Nüssen/Mohn verfeinern. Wir blieben hier aber erstmal bei dem klassischen Rührteig:
Wir beginnen damit, die Milch und das Puddingpulver in einer seperaten Schüssel glatt zu verrühren. In einer größeren Rührschüssel schlagen wir Eier und den Kristallzucker dick-cremig auf. Da kann der Mixer schon mal ne Weile mixen. Das tut den Eiern auch nicht weh, wenn man sie länger schlägt als notwendig .. zu cremig geht da fast nicht. Öl und angerührtes Puddingpulver unter Rühren dazugeben. Mehl mit Backpulver vermischen und (rasch) unterrühren.

Anschließen sollte alles rasch gehen, denn der Teig verliert sonst seine Cremigkeit wieder und das versucht man eher zu vermeiden.
Teig in die gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form, Rhabarberstücke darauf verteilen, etwas Kristallzucker auf den Rhabarber, Streusel drüber und rein in den Ofen. Ca. 45 Minuten backen – die Streusel sollten nicht mehr blass sein und Stäbchenprobe nicht vergessen!
Herausnehmen, auf einem Gitter abkühlen lassen und zur Kaffeepause genießen.

20150429_RhababerStreusel_Makro2+L
Tipp: Für ein bisschen mehr Farbe kannst du zum Rhabarber Himbeeren oder Erdbeeren dazu mischen. Das sieht toll aus und passt ganz wunderbar!

Cheers,
deine Zuckerrausch-Girls _th7_herz.gif

[Rezept teilweise aus „1 Teig – 50 Kuchen“, von Gina Greifenstein]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.