So eine Zitronentarte lacht mich ja schon länger an. Diese Kombination aus sauer und süß, die frische Farbe und dann auch noch Mürbteig — *Heaven* !!
Rezepte mit Zitrusfrucht gehören für mich ja eigentlich in den Sommer. Da das Wetter aber verrückt spielt und es auf einmal 15 Grad im Februar hat, kann ich bitteschön auch machen was ich will.
Sauer macht ja bekanntlich lustig. Das Rezept ist also ebenso an grauslichen, drüben Tagen äußerst empfehlenswert!

20160207_Zitronentarte1_L

20160207_Zitronentarte3_L

20160207_Zitronentarte4_L

Here we go, the recipe:

Zutaten für eine 26cm Tarteform

Teig
1 Eigelb
2 EL kaltes Wasser
1 Pck. Vanillezucker
175 g Mehl
75 g Staubzucker
1 Prise Salz
125 g kalte Butter

Zitronenfüllung
3 Eier
3 Eigelb
180 g Zucker
185 Butter
180 ml frisch gepresster Zitronensaft (ca. 5 Zitronen)
2 EL geriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

Deko
ein paar Prisen Staubzucker
1/2 unbehandelte Zitrone
65 g Kristallzucker
75 ml Wasser

Zubereitung

Teig
Für den Teig alle Zutaten (im relativ kaltem Zustand) miteinander verkneten.
In eine Frischhaltefolie wickeln und 30 min. im Kühlschrank rasten lassen.

Backofen auf 180-190 Grad vorheizen.
Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte ausrollen, in die Form legen und ca. 15 Minuten backen.
Im Auge behalten, nicht dass der Teig zu dunkel wird!
Zwischenzeitlich die Füllung machen.

Füllung
Schale der Zitronen abreiben und anschließend auspressen.
3 Eier und 3 Eigelb zusammen mischen und mit einer Gabel verquirlen.
Butter zusammen mit dem Zucker in einem Topf bei niedrirger Hitze schmelzen lassen (nicht kochen lassen). Von der Hitze nehmen, ein paar Minuten abkühlen lassen.
Den Zitronensaft, abgeriebene Zitronenschale und zum Schluss die verquirlten Eier zur Butter-Zucker Mischung geben. Kurz (wirklich kurz) mit den Mixer durch rühren, damit sich alles gut vermischt.
Auf mittlerer Hitze erwärmen bis das Ei stockt. Das Ei ist gestockt, wenn die Masse dicklich wird. Dann sofort von der Hitze nehmen. Das kann 5-10 Minuten dauern, nicht ungeduldig werden und ständig umrühren nicht vergessen!

Nachdem der Boden etwas abgekühlt ist, Füllung auf den Boden gießen.
Gleichmäßig verstreichen und mindestens 2-3 Stunden kalt stellen.

Deko
Während die Zitronentarte kalt gestellt ist, kannst du dich um die karamellisierten Zitronenscheiben kümmern.
Wasser und Zucker auf mittlerer Hitze heiß werden lassen. Zitrone in Scheiben schneiden und dazu geben.
Zusammen köcheln lassen, bis der Zucker karamellisiert, also eine bräunliche Farbe annimmt. Immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt und die Zitronenscheiben hin und wieder wenden. Auch hier bitte geduldig sein, die bräunliche Farbe kommt nach ca 20-25 Minuten.
Zitronenscheiben heraus nehmen und auf einem Kuchengitter abtropfen und trocknen lassen.
Kuchen damit dekorieren, Staubzucker drüber und fertig ist die Herrlichkeit!!

20160207_Zitronentarte2_L

Bei Fragen stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Verfügung!

Bleib süß,
deine Zuckerrausch-Girls _th7_herz.gif

[Rezept in Anlehnung an das Zitronentarte Rezept von kuechengoetter.de]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.